Begabtentag – wie manipuliert die Wirtschaft den Verbraucher?

Vor zwei Wochen am 20.09.21 besuchte uns Herr Dr. Buehren. Er brachte uns in einem Zeitraum von vier Stunden die Tricks der Wirtschaft näher. Es ging hauptsächlich darum, wie diese den Verbraucher auf „positive“ und „negative“ Weise beeinflusst. In diesen vier Stunden erhielten wir einen kleinen Eindruck davon, wie einige Methoden die die Wirtschaft zur Manipulation der Verbraucher nutzt, funktionieren. Herr Dr. Buehren hat uns einen groben aber doch wichtigen,  interessanten und informativen Einblick in die „Funktionsweisen der Wirtschaft“ geboten. Beispielsweise, dass die Wirtschaft manche Angebote nicht nur zum eigentlichen Kauf bereitstellt, sondern dem Verbraucher mehrere Kaufoptionen für dasselbe Produkt eröffnet. Dieser wird auf diese Art und Weise beeinflusst, sich für ein ganz bestimmtes (gewolltes) Produkts zu entscheiden.

Daraus folgte, dass wir auch einen kurzen Exkurs in das menschliche Verhalten erhielten. Herr Dr. Buehren zeigte uns am Beispiel eines Spiels, wie man entweder sich selbst oder wenn man es geschickter anstellte, die gesamte Gruppe bereicherte. (Es ging dabei um das eigentliche Thema der „Überfischung der Weltmeere“.)

Unterm Strich würde ich es jedem empfehlen diesen Kurs zu besuchen. Im Anschluss an dieses Seminar ist man durchaus in der Lage, sein eigenes Kaufverhalten zu reflektieren und eine etwas kritischere Haltung der Wirtschaft gegenüber einzunehmen. Dies kann in unserer kapitalistischen Welt sehr vorteilhaft sein kann.

Text: Wilhelm Schulte EF