Begabtentag: Lasst uns verhandeln! Moot Court – Wer ist schuldig und warum? (16.09.2018)

Bei diesem Begabtentag waren wir die Anwälte, Richter, Zeugen, Opfer und Staatsanwälte bei zwei verschiedenen Gerichtsverhandlungen.
Der Rechtsanwalt Herr Roman Di Venanzio hat uns sehr anschaulich erklärt was sich vor Gericht abspielt.
Wir haben den Klausurenraum in einen Gerichtssaal verwandelt und uns auf die anstehenden Verhandlungen vorbereitet.
Hätten wir Jan Böhmermann für seine satirische Schmähkritik verurteilt? 
Wen würden wir wie im Berliner Raser Fall verurteilen? 
Um diese Fragen zu beantworten, haben wir gruppenweise Fallakten gelesen, die Herr Di Venanzio extra für uns geschrieben hat, und die verschiedenen Rollen der Betroffenen eingenommen. 
Alle Juristen müssen ihre Akten sehr gründlich lesen, denn ohne alle Informationen zu haben, ist eine Verteidigung gar nicht möglich. 
Dann kam der spannendste Moment: Wir haben unsere Rollen eingenommen und gespielt. Natürlich haben wir Urteile gefällt und diese ausführlich in Plädoyers begründet.
Und was passiert, wenn man mit dem Urteil nicht zufrieden ist? Dann legt man Berufung ein.
Die Gerichtsprozesse zu spielen war sehr spannend. Wir haben eine Menge gelernt und danken Herrn Di Venanzio sehr herzlich für diese tolle Erfahrung, die sehr viel Spaß gemacht hat!

Bild: Nicolas Braun, 8a
Text: Nelli Ossenberg-Engels, 6a

Gesponsert werden die BeGAbtentage von unserem Kooperationspartner, dem Rotary-Club Altena/Werdohl/Plettenberg. Wir danken dem Rotary-Club für seine Unterstützung!

preview  preview

preview