Spieleausleihe am Altbau-Schulhof erstrahlt in neuem Glanz (21.09.2017)

In Höhlen bei Puente Viesgo an der Nordküste Spaniens haben Forscher den Beweis entdeckt, dass die Bemalung von Höhlenwänden auf dem europäischen Kontinent bereits vor mindestens 40.000 Jahren begann. Dort haben die ersten Vertreter der Gattung homo sapiens, die von Afrika auf den europäischen Kontinent herübergesetzt waren, farbige Hände auf den felsigen Untergrund ihrer Behausungen gedrückt. Revolutionär ist nun die neuste Erkenntnis, dass wohl vornehmlich Frauen diese frühe Kunstform entwickelt haben. Ein jüngst aufgefundenes Foto zeigt die Künstlerinnen bei der Ausgestaltung einer ehemals finsteren  "Höhle" am Burggymnasium. In der neu wiedereröffneten und von Unterstufen-Paten restaurierten Spieleausleihe am Altbau-Schulhof strahlen himmelblaue Hände auf gelbem Grund und umgekehrt. Die Kinder freut vor allem, in der Pause Spielzeug aus den Mitteln des Fördervereins ausleihen zu können - zum Glück ganz neu und keineswegs 40.000 Jahre alt.
Ein herzlicher Dank geht an alle Schülerinnen und Schüler, die so tatkräftig bei der Renovierun gund dem Neuaufbau der Spieleausleihe mitgewirkt haben!

Bild und Text: Dr. Koch

preview

preview