• Neuer Pausenhof

    Neuer Pausenhof

  • Schulfest 2014

    Schulfest 2014

  • JUNIOR-Wettbewerb 2014

    JUNIOR-Wettbewerb 2014

  • Politiker vor Schülern

    Politiker vor Schülern

  • Miniplayback-Show 2014

    Miniplayback-Show 2014

  • Skilehrerausbildung am BGA 2014

    Skilehrerausbildung am BGA 2014

  • Bestenehrung 2014

    Bestenehrung 2014

  • RussoMobil

    RussoMobil

  • Anmeldung für die Oberstufe

    Anmeldung für die Oberstufe

  • Hausaufgabenbetreuung

    Hausaufgabenbetreuung

  • Comeniusprojekt 2014

    Comeniusprojekt 2014

  • Schülerfirma III

    Schülerfirma III

  • Essensbestellung

    Essensbestellung

  • Spendenwandertag 2013

    Spendenwandertag 2013

  • Preis Körber-Stiftung

    Preis Körber-Stiftung

  • Berufswahlorientierung - Studienwahlberatung

    Berufswahlorientierung - Studienwahlberatung

  • Tanzprojekt BGA SDB

    Tanzprojekt BGA SDB

  • QA am Burggymnasium

    QA am Burggymnasium

  • DKMS-Typisierungsaktion

    DKMS-Typisierungsaktion

  • Schülerfirma II

    Schülerfirma II

  • Wikipedia

    Wikipedia

Neuer Pausenhof

bouldern2Der Förderverein hat sich für einen neuen Pausenhof für die Mittelstufe stark gemacht. Es wurde gespart und jetzt endlich konnten die Ideen in die Tat umgesetzt werden. An zwei Wochenenden haben Schüler, Eltern und Lehrer gesägt, gebohrt, geschraubt, geschachtet und gestrichen.
Am 2. Mai kann der Schulhof dann offiziell im Rahmen des Schulfestes der Schulgemeinde übergeben werden. Neben Kickern, Tischtennisplatten, einem Basketballkorb und Balancierstangen gibt es jetzt viele Sitzmöglichkeiten im Freien.

Schulfest 2014

Altbau

Das diesjährige Schulfest steht unter dem Motto:
BGA - Von Europa in die Welt.
Am 2. Mai gibt es viele Jubiläen zu feiern und natürlich sind alle Eltern und Ehemaligen herzlich eingeladen. Von 14 Uhr (Eröffnung des Festes) bis um 18 Uhr gibt es einiges zu sehen, ein vielfältiges Bühnenprogramm und natürlich allerlei kulinarische Leckereien.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

JUNIOR-Wettbewerb 2014

Im Rahmen der Berufsvorbereitung geht es am Burggymnasium schon lange nicht mehr um eine einseitige Ausrichtung auf ein Studium.
So besteht im Rahmen des Wahlpflichtbereiches II die Möglichkeit an einem Kurs "Beruf und Wirtschaft" teilzunehmen. 
Die Firma der aktuellen Jahrgangstufe 9 heißt "Braid Style" und produziert Taschen. 
Mit seiner Geschäftsidee hat sich der diesjährige Kurs als eines von 18 Unternehmen für die Teilnahme am JUNIOR-Landeswettbewerb NRW 2014 am Mittwoch, 14. Mai 2014 in Düsseldorf qualifiziert. Insgesamt haben sich 57 Unterlnehmen um die Teilnahme beworben.
Herzlichen Glückwunsch!

Politiker vor Schülern

AltbauAnläßlich des Europatages hatten die Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangstufe Politiker verschiedener Couleur zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Schließlich steht die Europawahl vor der Tür. Und so war auch die alles entscheidende Frage: "Weshalb soll ich Ihre Partei wählen?"
Einen Bericht des Altenaer Kreisblattes gibt es hier:
http://www.come-on.de/lokales/altena/bga-politiker-stellen-sich-schueler-3446873.html

Miniplayback-Show 2014

Freitagabend und drangvolle Enge in der zentralen Raumgruppe des Burggymnasiums:
Es ist Mini-Playback-Zeit. Über 400 Zuschauer füllten die Aula und übertrumpften alles bisher Dagewesene.
Einen Bericht des Altenaer Kreiblattes gibt es hier:
http://www.come-on.de/lokales/altena/mini-playback-show-3446848.html

Skilehrerausbildung am BGA 2014

Traditionell fahren die Achtklässler des Burggymnasiums Altena im Januar auf die beliebte Stufenfahrt nach Südtirol. So auch in diesem Jahr. Die Jahrgangstufe 8 machte sich vom 6. bis zum 14. Januar auf nach Jochgrimm.
Neben dem regulären Skiunterricht für die Achtklässler gab es in diesem Jahr jedoch eine Besonderheit. Erstmals erhielten vier Schüler der Oberstufe (Jahrgangsstufe 10 und 11) eine vollwertige Skilehrerausbildung. Möglich machte dies die Zusatzqualifikation der Sportlehrerin und WSV- Instructorin Frauke Borscheid.
weiterlesen ...

Bestenehrung 2014

bga-logoAm traditionellen Bestenehrungstag konnten wieder viele hervorragende Leistungen gewürdigt und belohnt werden.
Preise gab es unter anderem in dem Bereich beste schulische Leistungen für die Schülerinnen und  Schüler mit den besten Ergebnissen in den Halbjahreszeugnissen.
Ausgelobt werden die Prämien von den Dr.-Dunkel- und der Hans-Potthast-Stiftung.

Einen Pressebericht finden Sie unter folgendem Link:
http://www.come-on.de/lokales/altena/bestenehrung-burggymnasium-3399772.html

Die  Liste der Nominierten und der Stiftungsträger finden Sie unter den folgenden Links:
Nominiertenliste, Stiftungsträger

RussoMobil

Am 26. Februar kam das RussoMobil zu Besuch nach Altena.
In einstündigen Veranstaltungen stellten die Mitglieder im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher West-Ost-Gesellschaften die russische Sprache und Kultur vor. Anlass für die Aktion ist unser geplanter Schüleraustausch mit dem Gymnasium No. 2 in Pinsk, der Partnerstadt in Belarus.
Insgesamt verfolgten etwa 100 Schüler der Jahrgangstufen 8 und 9 die Ausführungen und lernten auch gleich die ersten russischen Wörter.

Anmeldung für die Oberstufe

feature3Für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe fand der Infoabend am 19. Februar um 19 Uhr statt.
Angesprochen für eine Anmeldung sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums und die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Real-, Haupt- und Gesamtschulen. Insgesamt 250 Personen, davon etwa 120 Jugendliche, hörten sich die Ausführungen von Herrn Rohde an.

Der Anmeldetermin war am 27. Februar. Insgesamt wurden 32 Schülerinnen und Schüler angemeldet.

Hausaufgabenbetreuung

Seit  2013 wird im Selbstlernzentrum die Hausaufgabenbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 komplett kostenlos angeboten. Sie findet von Montag bis Donnerstag jeweils zwischen 13:10 Uhr und 15:00 Uhr statt. Das Angebot kann flexibel genutzt und mit der Teilnahme an der Übermittagsbetreuung im Bereich der Mensa verbunden werden.  Eltern, die das wünschen, erhalten über den Schulplaner Rückmeldung, wann und wie lange ihre Kinder an der HAB teilgenommen haben. Schülerinnen und Schüler, die ihre Hausaufgaben unregelmäßig bzw. unbefriedigend erledigen, werden gegebenenfalls auf Veranlassung des Klassenlehrers / der Klassenlehrerin oder auf Konferenzbeschluss zur Teilnahme verpflichtet. Das Selbstlernzentrum steht im oben genannten Zeitraum natürlich auch unabhängig von der Betreuung als Arbeits- und Rückzugsraum zur Verfügung, so dass die Kinder und Jugendlichen selbstständig Hausaufgaben erledigen oder sich auf Klassenarbeiten vorbereiten können.

Comeniusprojekt 2014

Comenius

Seit diesem Schuljahr ist das Burggymnasium Comenius-Schule. Das bedeutet, dass wir mit unserer Partnerschule in Vilnius (Litauen) am EU-Programm für lebenslanges Lernen teilnehmen.
Die Hauptideen des Projektes sind:
- Die Mobilität junger Menschen in Europa zu fördern,
- Eine neue Fremdsprache zu erlernen,
- evtl. ein Studium oder eine Arbeitstätigkeit im Ausland anzutreten.

Schülerfirma III

rokstories3Viel passiert ist im Zusammenhang mit der Einrichtung der Schülerfirma am BGA.
Einen aktuellen Pressebericht gibt es unter folgendem Link:

15.11.: http://www.come-on.de/lokales/altena/schuelerfirma-burggymnasium-altena-meldet-auftrags-boom-3222393.html

Essensbestellung

Inzwischen sind die Sommerferien zu Ende und das neue Schuljahr hat begonnen.

Viele Eltern aus der Jahrgangsstufe 6 fragen im Moment nach den Möglichkeiten für die Bestellung eines warmen Essens an den Tagen des Nachmittagunterrichts und den Tagen der Hausaufgabenbetreuung.
Das warme Essen wird bei uns von der Firma Meyer-Menü geliefert.

Wir haben für Sie einen Leitfaden für den Bestellvorgang zusammengestellt, den Sie unter dem folgenden Link finden: Warmes Essen.

Spendenwandertag 2013

Schulfest, Aktionstag und Spendenwandertag wechseln sich jedes Jahr ab. Am Ende des letzten Schuljahres liefen unsere Schüler wieder für den guten Zweck. Organisiert wurde der Tag von der SV und den SV-Lehrern.

Im Moment trudeln noch die letzten zugesagten Spendengelder ein, so dass wir ein Ergebnis in Bälde bekannt geben können.
Weitere Informationen zu diesem Tag finden Sie hier ...

Preis Körber-Stiftung

Katharina Folz aus der 8b hat im Rahmen des bundesweiten Geschichtswettbewerbs der Körber-Stiftung mit einer Arbeit zur Städtepartnerschaft Altena-Pinsk einen Preis als Landessiegerin erhalten.
Weitergehende Informationen erhalten Sie in dem folgenden pdf-Dokument.

Berufswahlorientierung - Studienwahlberatung

feature3Eine Studienberatung für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 führten die Rotaracter des Lennetals mit den Rotariern des RC Altena-Werdohl-Plettenberg am 16.11. am Burggymnasium durch. Für die Beratungen standen auch Mitglieder des Netzwerkes Draht und Eltern zur Verfügung.
In zwei Durchgängen wurden unter anderem die Studiengänge Lehramt, BWL, Maschinenbau, Ingenieurswesen, Jura, duale Studiengänge, Human- und Zahnmedizin vorgestellt.
Es gab Kurzvorträge von Berufstätigen und von aktuellen Studenten aus den genannten Bereichen. Anschließend konnten in einer offenen Gesprächsrunde Fragen rund um die Berufsgruppen gestellt werden.
Insgesamt 50 Schülerinnen und Schüler ließen sich nicht die Möglichkeit entgehen, Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Tanzprojekt BGA SDB

In der Projekt- und Fahrtenwoche des letzten Schuljahres startete auch wieder ein integratives Tanzprojekt der Stufe 6 des Burggymnasiums und einer Schülergruppe der Schule am Drescheider Berg. Unterstützt wurde das Projekt durch die Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW e.V.. Nähere Informationen zu den Projekten der Stufe 6 erhalten Sie in der Datei 6er-Projekt und zu den Tanz-Dozenten in der Datei Dozenten.

QA am Burggymnasium

feature1Qualitätsanalyse am Burggymnasium

Der endgültige Bericht zur Qualitätsanalyse am Burggymnasium ist eingetroffen. Die Gremien haben sich mit dem Bericht beschäftigt und beschlossen den Bericht zu veröffentlichen. Den Bericht selbst finden Sie unter diesem Link: QA-bericht_2012.

Presseberichte gibt es unter:
WR vom 31.01. http://www.derwesten.de/staedte/altena/qualitaet-weiter-steigern-id7540269.html
AK vom 31.01. http://www.come-on.de/nachrichten/maerkischer-kreis/altena/burggymnasium-eines-besten-ergebnisse-2725584.html

DKMS-Typisierungsaktion

Am 11. März fand zum zweiten Mal eine Typisierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspenderdatai am Burggymnasium statt. Schülerinnen und Schüler ab 17 Jahren konnten sich durch die Abgabe einer Speichelprobe registrieren lassen und somit vielleicht zu Lebensrettern für einen an Leukämie erkrankten Menschen werden. Insgesamt ließen sich 55 Schülerinnen und Schüler registrieren.
Die Typisierung ist für die Schülerinnen und Schüler kostenlos, allerdings entstehen der DKMS Kosten von 50 Euro pro registrierter Person. Daher ist sie auf Geldspenden angwiesen. Diese können auf folgendes Konto überwiesen werden:

DKMS-Spendenkonto
Kreissparkasse Tübingen; Kto. Nr. 2333737; BLZ 641 500 20
Stichwort: NRW 088
Die eingegangenen Spenden werden ausschließlich für die Typisierungsaktion am Burggymnasium verwendet. Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe.

Wikipedia

Wikipedia2Inzwischen kann man in der Onlinebibliothek  WIKIPEDIA auch einen Beitrag zum Burggymnasium Altena finden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Burggymnasium_Altena.
Ergänzungen des Onlinetextes sind möglich und erwünscht.

Previous
Weiter

Europaschule - Frankreichaustausch

Der Kontakt zwischen dem französischen Collège Béranger in Péronne besteht bereits seit über vier Jahrzehnten und führte zur Gründung einer Städtepartnerschaft, die am 2. April 1967 offiziell besiegelt wurde. Seit dieser Zeit finden sowohl auf offizieller als auch privater Ebene nahezu jährlich zahlreiche Begegnungen statt, viele Altenaer Familien pflegen enge und freundschaftliche Beziehungen zu ihren französischen Nachbarn in unserer Partnerstadt Péronne.
Das Collège Béranger liegt am Ortsrand von Péronne, es wird von ca. 900 Schülerinnen und Schülern besucht, die entweder auf dem Fußweg oder mit Schulbussen das Schulgebäude erreichen. Die Schüler können das Fach Deutsch in der Klasse 6e entweder als erste Fremdsprache allein oder innerhalb eines bilingualen Zweiges (gemeinsam mit Englisch) erlernen oder in der 4e als 2. Fremdsprache, alternativ zu Spanisch. Das Collège bereitet seine Schüler auf den Besuch einer weiterführenden Schule (Sekundarstufe II) vor und entlässt sie am Ende der 3e nach bestandener Abschlussprüfung, dem brévet.
Wer sich über unsere Partnerstadt informieren möchte, findet hier weitere Informationen: http://www.ville-peronne.fr/

Der Austausch richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler, die am Burggymnasium Französisch ab Klasse 6 als 2. Fremdsprache erlernen, in der Regel beteiligen sich daran vor allem die Jahrgangsstufen 8 und 9 besonders aktiv; 20-25 BGA-Schüler nehmen jährlich an der Begegnung teil. Die französischen Schüler der an dem Austausch beteiligten Klassen 5e, 4e und 3e (Abschlussklasse) sind zwischen 12 und 15 Jahren alt.

Europaschule - Ungarnaustausch

 Seit 1993 gibt es den Schüleraustausch zwischen dem Burggymnasium Altena und dem Kossuth-Lajos-Gymnasium Budapest. Dieses ungarische Gymnasium hat eine bilinguale Klasse, die in der 9. Jahrgangsstufe intensiv Deutsch lernt (ca. 20 Wochenstunden) und in den folgenden Jahren auch im Fachunterricht (z.B. Mathematik, Geschichte, Physik) auf Deutsch unterrichtet wird. Die SchülerInnen kommen dann in der 11. Klasse zu uns nach Altena und sprechen gut bis sehr gut Deutsch. Am Burggymnasium sind die SchülerInnen der 10. und 11. Klassen als TeilnehmerInnen angesprochen.
Inzwischen geht der Austausch ins 20. Jahr. Nach bereits einigen Musicalaufführungen unserer Partnerschule in den letzten Schuljahren sollte es in diesem Jahr das Musical "Jesus Christ" zu sehen geben. Die Aufführung ist aber zunächst abgesagt worden, da es lizenzrechtliche Probleme gibt. Im Moment wird fieberhaft an einer Ersatzlösung gearbeitet.
Wer sich über die Schule in Ungarn informieren möchte, findet diese im Internet unter: http://www.klg.sulinet.hu/

Im letzten Herbst waren die Schülerinnen und Schüler des Kossuth-Lajos-Gymnasium das letzte Mal in Altena. Damals stand der Besuch unter dem Motto: "Ein kulinarischer Austausch". Das Ergebnis war ein neues deutsch-ungarisches Kochbuch. Wir sind gespannt, an welchem Projekt die Schüler in diesem Jahr arbeiten, und wünschen den Beteiligten alles Gute und viele tolle Erfahrungen. Unsere Schülerinnen und Schüler waren im Mai zum Gegenbesuch in Ungarn.

Unsere Schule für Ihr Kind

bga-logoWir bieten Ihnen am Burggymnasium durch die Vielfalt der Angebote eine Schule der Chancen. In acht Jahren Gymnasium eröffnet sich Ihnen die Möglichkeit, die allgemeine Hochschulreife zu erwerben, mit der Sie auf jeden Studiengang und jede Berufswahl optimal vorbereitet sind. Es findet keine zu frühe Spezialisierung statt, die letztlich eine freie Studien- und Berufsauswahl verhindert. Gleichzeitig richten wir unsere Arbeit an den Kernkompetenzen aus, die für eine Tätigkeit in einem vereinigten Europa notwendig sind. Dabei kommen die Interessen und Begabungen der Schülerinnen und Schüler im Laufe der Schulzeit nicht zu kurz. Neben den typischen Schwerpunktsetzungen eines Gymnasiums im sprachlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich gibt es die Möglichkeit, sich in wirtschaftlicher, sozialer, erziehungswissenschaftlicher, aber auch in künstlerischer, musikalischer oder literarischer Richtung zu orientieren (Übersicht der Angebote). Parallel bietet das Burggymnasium die Chance, Schwächen aufzuarbeiten.

Es gibt
- eine Verlässlichkeit im Sprachenangebot und in den Naturwissenschaften.
Unsere Schüler/innen können alle am BGA verankerten Sprachen (Englisch, Französisch, Latein und Spanisch) und Naturwissenschaften (Biologie, Chemie und Physik) zumindest als Grundkurs bis zum Ende der Jahrgangsstufe 12 belegen und auch die Abiturprüfung in dem Fach ablegen. Spanisch wird ab der 8. Klasse angeboten und kann dann auch neben Englisch als Leistungskurs angewählt werden.
- eine die Laufbahn begleitende Studien- und Berufswahlorientierung.
- eine ausgeprägte Förderkultur.
- eine moderne Lernumgebung.

An unserer Schule hat sich eine Kultur der intensiven und konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Schülern etabliert.
Schulentwicklung betrachten wir als eine gemeinsame Aufgabe. Unsere Schüler/innen übernehmen in mannigfacher Form Verantwortung für das tägliche Schulleben.
In unserer Schulvereinbarung bringen wir den gegenseitigen Respekt zum Ausdruck, den wir im täglichen Miteinander üben.

Gemeinschaftsschule

Unbenannt-1Am 7.9.2011 startete die Gemeinschaftsschule Neuenrade mit 75 Schülerinnen und Schülern sowie dem neuen Kollegium unter der Leitung von Frau Astrid Tillmann in das erste Jahr. Auch der zweite Jahrgang ging ähnlich erfolgreich an den Start.

Wir freuen uns, dass wir die Eröffnungsfeiern in der Schulaula mitgestalten durften. Unter dem voranstehendem Link finden Sie einige Bilder zur Veranstaltung. Als Kooperationspartner der Gemeinschaftsschule sind wir mit unserer Partnerschule für den erfolgreichen Start dankbar.
Weitere gemeinsame Veranstaltungen haben wir bereits mit den Pausenhoffesten am Burggymnasium durchgeführt. Auch die Tage der offenen Tür in Neuenrade haben  Abordnungen des BGA besucht.

Jetzt arbeiten wir gemeinsam am Erfolg der Kooperation weiter. Dazu stimmen wir unsere Arbeit miteinander ab, damit die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule nach der Jahrgangsstufe 10 ihre schulische Karriere erfolgreich am Burggymnasium fortsetzen können.
Der Schule, den Eltern und ihren angemeldeten Kindern, wie der Stadt Neuenrade wünschen wir alles erdenklich Gute für das Schuljahr 2013/2014.

Hier können Sie einen Blick auf die Homepage unserer Partnerschule werfen und sich näher informieren.

Sekundarschule

Unbenannt-1In diesem Schuljahr ging in Altena die Sekundarschule an den Start. Die Stadt Altena und die Doppelgemeinde Nachrodt-Wiblingwerde haben sich gemeinsam an dieses Projekt gewagt.
Mit der Leitung wurde die Altenaerin Anne Rohde beauftragt. Als Kooperationspartner hat sich das Burggymnasium gerne zur Verfügung gestellt.
Auch hier hoffen wir auf eine starke Partnerschaft.
Die Aufregung der ersten Schultage dürfte sich inzwischen gelegt haben und so wünschen wir auch den Eltern und den neuen Fünftklässlern der Sekundarschule alles erdenklich Gute für das Schuljahr 2013/14.
Hier können Sie einen Blick auf die Homepage unseres Kooperationspartners werfen.

Beratungsangebot I

 

.keyBeratung am BGA

Der Schlüssel zum Erfolg ist eine gute Beratung. Sie führt unsere Schüler durch die Schullaufbahn, nimmt aber auch die Zukunft in den Blick - und sie beteiligt dabei die Eltern.

Beratungen für die richtigen Entscheidungen bezüglich der Schullaufbahn bieten die Fach- und Klassenlehrer, aber auch die Stufenkoordinatoren. Sie haben die Kenntnisse um einen erfolgreichen Weg für die Wahl weiterer Fremdsprachen oder der Begabungs- und Förderkurse zu weisen.

Die Zukunft wird in Form der Studien- und Berufswahlorientierung an unserer Schule vorbereitet. Das Burggymnasium testet für ein optimales Konzept zur Zeit viele Bausteine einer angemessenen Studien- und Berufsberatung, die ihren Niederschlag in einem Studien- und Berufswahlkonzept finden.

Dazu gehören die Kompetenztests genauso wie die Berufsberatung bei der Arbeitsagentur, die Studienberatung, die Management-AG und unsere neue Vortragsreihe B_trifft. Neben diesen "Einzelmaßnahmen" wird dies Thema aber auch im Unterricht aufgegriffen und verankert.


Für eine individuelle Beratung zur Lebenssituation und -planung stehen Beratungslehrer zur Verfügung. Dieser Aufgabe stellen sich Herr Jung und Herr Schiewe.

Unter dem Menüpunkt "Angebot" können Sie bald mehr Informationen von den Beiden finden. Unterstützt werden die beiden Kollegen von Kolleginnen und Kollegen, die sich auf bestimmte Bereiche wie Suchtprophylaxe, Missbrauch o.ä. spezialisiert haben. Die erste Anlaufstation sind aber immer die Beratungslehrer, die ggf. an die richtige Stelle verweisen können.

 

Ehemaligentreffen

Jedes Jahr treffen sich Abi-Jubeljahrgänge um gemeinsam etwas zu unternehmen und in Erinnerungen zu schwelgen. Auch dieses Jahr ist das wieder so. Folgende Treffen wurden uns gemeldet, bzw. haben stattgefunden.

Abitur 2003 (10-jähriges):
Beginn der Schulbesichtigung war am Samstag, den 21. September, ab 16 Uhr auf dem Schulhof vor dem Altbau.
 
Abitur 1988 (25-jähriges):
Beginn der Schulbesichtigung war am Samstag, den 28. September, ab 14 Uhr auf dem Schulhof vor dem Altbau.
 
Abitur 1963 (50-jähriges):
Beginn der Schulbesichtigung war am Samstag, den 6. April, ab 16 Uhr. Die Schule dankt dem Jahrgang für die großzügige Spende!
 
Abitur 1973 (40-jähriges):
Das Treffen fand am 15. Juni statt - ein Wiedersehen nach 15 Jahren.
 
So lange müßt Ihr nicht warten. Wir freuen uns über jeden Jahrgang, der kommt um seine alte Schule in Augenschein zu nehmen.