Burggymnasiasten beweisen Ausdauer beim Radio-MK-Lauf (09.10.2017)

Trotz  kühler und regnerischer Bedingungen ließen sich zahlreiche laufbegeisterte Schülerinnen und Schüler des Burggymnasiums Altena einen Start beim 15. Radio-MK-Lauf in Letmathe nicht entgehen. Darunter befanden sich einige „Wiederholungsläufer“, die bereits zum vierten Mal in Folge bei der Laufveranstaltung am Tag der deutschen Einheit antraten. Für einige andere Schüler war es allerdings der erste Start bei einem solch großen sportlichen Event mit ca. 2000 Teilnehmern. Belohnt wurden alle „Finisher“ mit einer Medaille, die ihnen im Ziel überreicht wurde. 

Die beste Platzierung des Burggymnasiums erreichte wie im Vorjahr Paul Ricker. Der Achtklässler kam als Gesamtzweiter des 1,8 km langen Schülerlaufs in einer Zeit von 6:34 Minuten ins Ziel. Über weitere Silberränge und Pokale in den jeweiligen Altersklassen konnten sich Johanna Lohre (2. U12 in 8:07min), Carlotta Schewell (2. U14 in 7:34min), Ines von der Beck (2. U16 in 8:47min) und Kilian Jung (2. U16 in 6:58min) freuen. Lorenz Ricker erreichte in der U12 in einer Zeit von 7:25min den Bronzerang, auch er wurde mit einem Pokal bei der anschließenden Siegerehrung ausgezeichnet.   

Weitere Top 10 Platzierungen erreichten die folgenden Schülerinnen und Schüler in ihren Altersklassen:

U 12: 9. Filip Falz

U 14 (m): 5. Ilian Blank, 6. Cilian Preuß,

U 14 (w): 6. Laura Kober, 7. Zoe Dicken, 8. Lovisa Lahme, 9. Madita Hartig

U 16 (m): 4. Noah Hoppe

U16 (w): 4. Emilie Schewell.

Dem 5 km Fun-Run stellte sich in diesem Jahr nur die Oberstufenschülerin Lisa Müller, die sich über eine neue persönliche Bestzeit freuen konnte. Sie war begeistert von der tollen Atmosphäre auf der Strecke und der lautstarken Unterstützung durch die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand. Am 5 km Fun-Run und an der abschließenden Teamstaffel nahmen weitere Burggymnasiasten teil, die für heimische Vereine, u.a. den Budo Club Altena, den Schwimmverein 08 Werdohl und die LG MTV/ Städt.-Rahmede an den Start gingen. Hier machten vor allem Manuel Lohre (22:26min, Platz 58) und Mona Thal (27: 41min, Platz 78) auf sich aufmerksam.

Den Bericht des AK finden Sie hier.

Bild und Text: F. Borscheid

preview

preview

preview