Gleich drei aus der der Leitungsebene gehen in Pension

Erstellt: 

Von: Thomas Bender

KommentareTeilen

BGA-Leitung
Schulleiter Holtzkemper (rechts) und sein Stellvertreter Jost Ritzenhoff verlassen das Burggymnasium zum Schuljahresende. © Johannes Bonnekoh

Das Burggymnasium steht vor erheblichen Veränderungen. Mit Hans-Ulrich Holtkemper, Jost Ritzenhoff und Stefan Rohde verlassen zum Ende des Schuljahres gleich drei Mitglieder der Führungsebene die Schule. Alle drei gehen in den Ruhestand.

Altena - Hans-Ulrich Holtkemper ist seit 2012 Schulleiter des BGA, im gleichen Jahr wurde Jost Ritzenhoff zu seinem Stellvertreter ernannt. Stefan Rohde kümmert sich bereits seit dem Jahr 2007 als Oberstufenkoordinator um jene Schüler, die kurz vor dem Abitur stehen.

Stellen sind ausgeschrieben

Inzwischen seien alle Stellen ausgeschrieben worden, es gebe auch Bewerber, teilte Holtkemper auf Anfrage mit. Sowohl bei Besetzung der Schulleiterstelle als auch bei der des Stellvertreters hat die die aus Lehrer-, Eltern- und Schülervertretern bestehende Schulkonferenz ein Mitwirkungsrecht. Sie erhält die Unterlagen aller Bewerber und kann sie zum Gespräch einladen. An dieser Sitzung kann auch ein Vertreter des Schulträgers, also der Stadt teilnehmen. Dort kann eine Empfehlung an die Schulaufsicht bei der Bezirksregierung formuliert werden. Letzten Endes fällt die Entscheidung aber in Arnsberg, ihr liegen zuallererst beamtenrechtliche Kriterien zugrunde.

Bild und Text: Th. Bender
Quelle: https://www.come-on.de/lennetal/altena/burggymnasium-altena-schulleiter-holtkemper-geht-in-pension-91407354.html (vom 28.03.2022)