Zeitzeugen des 2. Weltkriegs am BGA (08.11.2017)

72 Jahre liegt der zweite Weltkrieg nun schon zurück und es gibt nur noch wenige Menschen auf
dieser Welt, die dessen Grausamkeit miterlebt haben.
Heute hatten wir, die beiden Geschichts-LKs des BGA, das Glück, 14 von Ihnen kennenzulernen
und ihre Geschichten zu hören.
Die Zeitzeugen kommen aus Israel und lebten zur damaligen Zeit in Osteuropa. Heute erzählten
sie uns, wie sie, damals noch als Kinder, deportiert und in sogenannten Ghettos untergebracht
wurden. Sie teilten mit uns ihre schrecklichsten Erlebnisse: Die Lebensbedingungen in den
Ghettos, ihre Verluste, ihre Ängste, und sie erklärten uns, wie diese Ereignisse ihr Leben geprägt
haben.
Eins haben diese Menschen in jener schrecklichen Zeit gelernt: Nur durch Glaube, Respekt und
Liebe kann man überleben und nur so kommt man im Leben weiter. Dies haben sie uns vermittelt
und uns alles Gute für unsere Zukunft gewünscht. Aber das wichtigste, dass wir von dem heutigen
Tag mitgenommen haben ist: Wir dürfen niemals unsere Menschlichkeit verlieren.

Den Bericht des AK finden Sie hier.

Bild: Th. Siebert
Text: Luisa Bialas (Q2)

preview

previewpreview