Am Dienstag, den 15.05.2018, fand der jährliche Landeswettbewerb in Düsseldorf statt, wo sich die besten Junior-Schülunternehmen in NRW unter den strengen Vorgaben einer Jury, bestehend aus verschiedenen Abgeordneten der deutschen Wirtschaft und dem Landtag, beweisen mussten. Dieses Jahr traten neun Unternehmen bei dem Wettbewerb an. Alle mit verschiedenen Geschäftsideen und Produkten.

Auch das diesjährige Schülunternehmen des Burggymnasiums in Altena „SubaLightz“ nahm an dem diesjährigen Wettbewerb teil. Fünf Schülerinnen und Schüler repräsentierten mit einer Lehrkraft das Unternemen am Dienstag in der DJH in Düsseldorf. Mit im Gepäck verschiedene Produkte ihres Unternehmens, wie z.B. Palettentische, die ein Schüler der Firma extra angefertigt hat oder ihre Subalightz-Bottles, die dann mit Liebe an dem kleinen Messestand zur Show gestellt wurden.

Der Wettbewerb war in zwei Teile gegliedert. Als erstes mussten die Schülerinnen und Schüler ihr Unternehmen der Jury vorstellen und Fragen zu den Produkten beantworten. Danach ging es in die zweite Phase, wo man das eigene Unternehmen in einer Präsentation erklären musste. In der Präsentation erfuhr man dann den Geschäftsbericht, die Fertigung, das Team und die Finanzen, welches dann erneut von der Jury bewertet wurde. Alles zusammen ergab eine Gesamtwertung der einzelnen Unternehmen.

Die ersten beiden Plätze wurden zum Bundeswettbewerb in Berlin eingeladen. Platz zwei und drei wurden dann mit Geldpreisen geehrt. Leider konnten die Schüler und Schülerinnen der Firma „SubaLightz“ die Jury nicht ganz überzeugen und somit fährt das Burggymnasium leider nicht zum Bundeswettbewerb. Jedoch hat es der Firma Spaß gemacht an solch einem Event teilzunehmen.

Bild und Text: Ben Scheuermann (Jg. 9)

preview

preview