Nachdem sich das BGA-Team in der Wettkampfklasse IV im vergangenen Jahr den Kreismeistertitel und den 9. Platz im Westfalenfinale gesichert hatte, stand in diesem Jahr die Titelverteidigung und Qualifikation für das Westfalenfinale 2018 auf dem Programm:

Am 12.06.2018 starteten somit 24 hoch motivierte Nachwuchsathleten des Burggymnasiums Altena beim Talentwettbewerb Leichtathletik (WK IV) von „Jugend trainiert für Olympia“ am Iserlohner Hemberg. Betreut wurden die beiden Teams der Jahrgangsstufen 5-7 von den Sportkollegen S. Rohde und F. Borscheid, die die Schüler über das Schuljahr hinweg im Rahmen der Talentförderung Sport am BGA u.a. im Kurs „JtfO Leichtathletik Wettkampftraining“ auf den vielseitigen Mannschaftswettkampf vorbereitet hatten.

Und diese Vorbereitung zahlte sich aus, das 12-köpfige Team „BGA 1“ konnte in den  Disziplinen Pendelstaffel, Zonenweitsprung, Scherhochsprung li/re, Medizinballstoß li/re, Tennisring-Weitwurf und Ausdauerlauf überzeugen und gewann souverän 5 von 6 Disziplinen. Mit 7 Punkten konnten sich die Schüler/innen am Ende über die Titelverteidigung des Kreismeistertitels und die erneute Qualifikation für das Westfalenfinale freuen. Dieses findet am 19.09.2018 in Paderborn statt.

Aber auch das Nachwuchsteam des Burggymnasiums „BGA 2“ hatte Grund zur Freude über den dritten Platz (15Punkte). Nach starken Leistungen im Ausdauerlauf und im Zonenweitsprung musste man sich in der Endabrechnung knapp dem Team des Märkischen Gymnasiums aus Iserlohn (13 Punkte) geschlagen geben, die Vizemeister wurden.   

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern recht herzlich und bedanken uns beim Förderverein des Burggymnasiums Altena, der die An- und Abreise zum Wettbewerb ermöglichte!

Bild und Text: F. Borscheid

preview