Austauschprogramme

Tag 1

Am Montagmorgen trafen wir uns auf dem Aldi- Parkplatz und brachen gegen 7:30 Uhr nach Péronne in Frankreich auf. Nach einer langen Fahrt mit 2 Pausen kamen wir endlich in Péronne am Collège Béranger an. Als wir aus dem Bus ausstiegen, kamen auch schon unsere Corres. Nach einer herzlichen Begrüßung gingen wir in die Schulkantine, um erst einmal etwas zu essen. Das Essen war anders als in Deutschland, schmeckte aber auch sehr gut. Anschließend gingen wir mit der ganzen Gruppe in einen Park an der Somme. Leider fing es an zu regnen, deshalb gingen wir  zurück zur Schule, wo wir von unseren Gasteltern empfangen wurden.  Wir fuhren mit unseren Gasteltern in unser französisches Zuhause. Dort packten wir unsere Sachen aus und verbrachten den Abend in den Gastfamilien.

preview

Tag 2

Am nächsten Tag hat sich die ganze Gruppe an der Schule getroffen.  Von dort aus ging es mit dem Bus nach Boulogne-sur-Mer. Dort besuchten wir "Nausicáa",  das größte Aquarium in Europa. Wir sahen viele Fische,  Pinguine, Robben und mehrere Krokodile. Danach gingen wir an den Strand und aßen das von unseren Gasteltern vorbereitete Picknick. Das Picknick in Frankreich enthält ganz andere Dinge als in Deutschland wie z.B. Chips, Kompott etc. Wir spielten am Strand Fußball und manche gingen sogar mit den Füßen ins Wasser. Alle hatten sehr viel Spaß.  Anschließend gingen wir in die Innenstadt von Boulogne. Dort hatten wir Zeit, um ein bisschen zu Shoppen. Gegen 17:30 Uhr stiegen wir in den Bus und fuhren zurück nach Péronne. Den restlichen Abend verbrachten wir in den Gastfamilien.

 preview 

Tag 3

An diesem Tag machten wir keinen Gruppenausflug,  sondern erhielten einen Einblick in das französische Schulleben. In Frankreich dauert eine Schulstunde nicht wie gewöhnlich 45, sondern 55 Minuten. Da Mittwoch der einzige kurze Schultag in Frankreich ist, endete die Schule um 12:00 Uhr. Den Nachmittag verbrachten wir wieder mit unseren Gastfamilien. Manche von uns waren Bowlen, andere waren Eislaufen, Shoppen oder haben Fußball gespielt.

preview

 

Tag 4

Am vierten Tag unseres Austausches ging es für unsere Gruppe nach Amiens. Eine Stadt, die ca. eine Stunde von Péronne entfernt liegt. Als wir ankamen, lernten wir zunächst das von Gassen und Kanälen durchzogene Viertel Saint-Leu kennen. Dort fiel einer Schülerin unserer Gruppe leider das Handy in die Somme. Nach mehreren Versuchen erlaubten uns die Lehrer leider nicht, in den Fluss zu gehen, um das Handy zu suchen. Also ließen wir das Handy im Fluss und gingen zur Kathedrale. Die Kathedrale Notre-Dame in Amiens ist die größte gotische Kathedrale Frankreichs und doppelt so groß wie Notre-Dame in Paris. Für unsere Gruppe war die Kathedrale sehr beeindruckend.

Nach der Besichtigung der Kathedrale gingen wir in die Stadt um zu Shoppen.  Wir kauften Kleidung und Souvenirs für unsere Eltern. Nach einem erfolgreichen Shoppingtrip gingen wir zurück zum Fluss. Dort fuhren wir mit kleinen Booten durch die schwimmenden Gärten (Les Hortillonnages) von Amiens. Der Bootsführer war sehr freundlich und wir konnten ihn gut verstehen obwohl er nur französisch sprach. Die Bootsfahrt ging viel zu schnell zu Ende und wir fuhren zurück nach Péronne. Dort wurden wir mit unseren Gastfamilien im Rathaus herzlich von der Bürgermeisterin, Madame Dheygers, mit Kuchen und Getränken empfangen. Auch die Schulleiterin des Collège Béranger, Madame Naillon, richtete freundliche Grußworte an unsere deutsch-französische Gruppe.

Unseren letzten Abend verbrachten wir in den Gastfamilien und packten unsere Koffer.

preview

preview

preview

Tag 5

Am Morgen verabschiedeten wir uns schweren Herzens von unseren Gastfamilien und gingen zusammen mit unseren Corres ein letztes Mal in die Schule. Dort gab es ein leckeres Frühstück. Anschließend verabschiedeten wir uns von unseren Corres und stiegen um 9:15 Uhr in den Bus zurück nach Altena.

Die Rückfahrt war sehr lustig und wir kamen gut durch. In Altena wurden wir von unseren Eltern herzlich  empfangen.

Insgesamt war es ein schöner Austausch mit vielen neuen Erfahrungen und wir hoffen, dass wir unsere Corres bald wiedersehen.

A bientôt!!!

preview

Bild: D. Solmecke, B. Basseux, A. Brunscheidt-Haferberger
Text:  Laura Honseler, Lisa-Marie Peters und Sarah Amrhein (Jahrgangsstufe 9)